Info, Beratung und Service

Die erste Schweizer Wirtschaftstagung für nachhaltige Beschaffung

Im Zuge wachsender regulatorischer Anforderungen, insbesondere auch in der Europäischen Union, stehen Schweizer Unternehmen vor der Aufgabe, nachhaltige Beschaffungsstrategien zu entwickeln. Die erste Schweizer Wirtschaftstagung für nachhaltige Beschaffung, der “Sustainable Procurement Day”, bringt KMU wie auch grössere Unternehmen zusammen, um diese Herausforderungen zu diskutieren, den Wandel aktiv mitzugestalten, und um ihre Wettbewerbsfähigkeit zu sichern. An der Tagung am 20. Juni 2024 in Zürich gewähren Unternehmen wie beispielsweise die Schweizerische Post, Lyreco, BLS, Appenzeller Bier oder Thermoplan Einblicke in ihre Beschaffungsstrategien und ihr Wirken.

Die Veranstaltung, die von der Stiftung Pusch, öbu – Der Verband für nachhaltiges Wirtschaften und procure.ch ins Leben gerufen wurde, richtet sich an Unternehmen aller Branchen, die nachhaltige Produkte und Dienstleistungen in ihre Lieferketten integrieren und diese transparenter gestalten möchten. Über 130 Teilnehmende werden erwartet, um sich über Beispiele, Trends und Erfahrungen in der nachhaltigen Beschaffung zu informieren und sich auszutauschen.

Relevanz für Schweizer Unternehmen

Da grössere Unternehmen im In- und Ausland zunehmend auf die Nachhaltigkeit ihrer Lieferketten achten, ist es für Schweizer KMU (die diese Unternehmen direkt oder indirekt beliefern) entscheidend, sich diesen Anforderungen anzupassen. Die Teilnahme an der Tagung bietet die Gelegenheit, sich frühzeitig und umfassend über notwendige Schritte zu informieren und sich zu vernetzen, um in der globalen Marktdynamik erfolgreich zu bleiben.

Spannende Inputs, unterschiedliche Perspektiven

Das Programm der Tagung umfasst fünf Keynotes und sieben Fokusthemen, die den Teilnehmenden in Form von Kleingruppen praxisnahe Einblicke und vertiefende Diskussionen mit Expert:innen und Praktiker:innen ermöglichen.

5 Keynotes

Expertinnen und Experten aus Umweltschutz, Recht, Procurement, Digitalisierung und Wirtschaft treten auf der grossen Bühne auf: Elgin Brunner (Mitglied der Geschäftsleitung) WWF Schweiz, Niclas Meyer (Senior Berater) BSS Volkswirtschaftliche Beratung AG, Marion Roeder und Gina Obrecht (Business Development, Data Driven Sustainability) Swisscom, Mirko Kleiner (Vorreiter des Lean-Agile Procurement) Lean-Agile Procurement Alliance sowie Björn Jung und Matteo Trachsel (Sustainability) Thermoplan AG.

7 Fokusthemen

In den thematischen Fokusgruppen erhalten die Teilnehmenden erst einen Fach- bzw. Praxisinput und diskutieren danach in Kleingruppen über Lösungsansätze.

  • Im Spannungsfeld zwischen Strategie und Umsetzbarkeit mit der BLS
  • Durch Kollaboration zur Kreislaufwirtschaft mit der weltweit ersten Cradle to Credle Gold zertifizierten Druckerei VÖGELI
  • Netto-Null mit nachhaltiger Beschaffung: Treibhausgas-Emissionen in der Lieferkette senken mit der Schweizerischen Post und Lyreco Schweiz
  • Kreislaufwirtschaft und Ressourceneffizienz in der Beschaffung mit der Brauerei Locher (Appenzeller Bier)
  • Soziale Beschaffungsrisiken: Unternehmerische Sorgfaltspflichten, Schutz von Menschen- und Kinderrechten entlang der Lieferkette mit Solidar Suisse und Save the Children
  • Compliance, Regulierung, Sorgfaltspflichten mit MME Legal
  • Nachhaltige Beschaffung und Digitalisierung mit SAP

Die Veranstaltung wird von drei wichtigen Trägerorganisationen rund um den Einkauf und die Nachhaltigkeit organisiert: Stiftung Praktischer Umweltschutz Schweiz – Pusch, öbu – Der Verband für nachhaltiges Wirtschaften und procure.ch – Fachverband für Einkauf und Supply Management.

Hauptpartnerschaft: Die Schweizerische Post und Swiss Retail Federation

Bei Interesse an Medientickets für die Tagung melden Sie sich bitte bei: team@sustainable-procurement-day.ch

Weitere Auskünfte:

Eva-Maria Bauder, Stiftung Praktischer Umweltschutz Schweiz – Pusch, evamaria.bauder@pusch.ch, 079 599 42 27
Franziska Kleinbreuer, öbu – Der Verband für nachhaltiges Wirtschaften, kleinbreuer@oebu.ch, 044 215 63 52
Elisabeth Frey, procure.ch – Fachverband für Einkauf und Supply Management, frey@procure.ch, 062 837 57 03

Kommentar hinterlassen