Oberflächentechnik für zukunftsweisenden Antrieb

Die Brennstoffzelle wird die Zukunft der Mobilität mitbestimmen. Aalberts surface treatment ist mit dem Standort Lübeck seit rund 20 Jahren an der Entwicklung dieser Antriebstechnologie und diversen Forschungsprojekten beteiligt. So hat sich das Unternehmen mit seinen Sonderbeschichtungen als bevorzugter Entwicklungs- und Serienpartner eines führenden deutschen Pkw-Herstellers etabliert. Unter anderem wurden hier Bipolarplatten für dessen Brennstoffzellenautos unter Serienbedingungen beschichtet.

Außerhalb des Pkw-Bereichs entwickelt und beschichtet der Standort im Brennstoffzellenbereich auch für Lkw- und stationäre Anwendungen und bringt außerdem unterschiedliche Beschichtungen für Elektrolyseure auf. Die Beschichtungen metallischer Bipolarplatten zeichnen sich bei einer Dicke von nur wenigen Nanometern durch außerordentliche Korrosionsbeständigkeit und Leitfähigkeit aus. Effiziente und langlebige Systeme sind das Ergebnis. Aalberts surface treatment Lübeck setzt dabei in erster Linie PVD-Technologien (physical vapor deposition) ein, die in speziellen Inline-Anlagen appliziert werden. Über verbundene Mehrkammer-Inline-Anlagen sind auch Mehrschichtsysteme möglich.

Neben Brennstoffzellenbeschichtungen bietet das Unternehmen auch Hochleistungsbeschichtungen für Elektroden in der Medizintechnik und für die Wasseraufbereitung an. Da deren Einsatz unter extremen Bedingungen erfolgt, sind die Herausforderungen hier besonders hoch, etwa was die Bioverträglichkeit anbelangt.

Kommentar hinterlassen